Montage - Allgemeine Bedingungen

Agropac Montagebedingungen
Montage von Spiel- und Sportanlagen

Vorarbeiten zur Montag

Die Montage der Geräte setzt voraus, dass die Fallschutzbereiche entsprechend unseren Fundamentplänen ausgekoffert, aber noch nicht mit Fallschutz verfüllt sind.

Die Positionen der einzelnen Geräte zueinander (Standort und Ausrichtung) sind durch die beabsichtigte Benutzung, durch Freiräume und Mindestabstände fixiert. Die Position der einzelnen Geräte legt der Auftraggeber fest.

Für die Fundamente sind an vorgeschriebenen Positionen Löcher vorzubereiten.

Nach Abschluss der Montagearbeiten wird der Fallschutz bauseits verfüllt. Die Füllhöhe ist mit blauer Markierung an den Bodenankern gekennzeichnet.

Montage der Geräte

Die Montage der Geräte erfolgt
a ) unter Mithilfe von Mitarbeitern des Bauherrn oder
b ) in Form unserer „FIX und FERTIGMONTAGE“ allein durch unsere Monteure.

folgende Leistungen sind in der Montage enthalten:

• Anlieferung/Übernahme der Geräte auf die Baustelle
• Zusammenbau der Geräte vor Ort
• Erstellung des Fundamentbodens (Sohle)
• Herstellung der Fundamente
• Beistellung aller notwendigen technischen Ausrüstung

Voraussetzungen

• Zufahrtsmöglichkeit zur Baustelle mit Kran-LKW und Montagebus
• Stromanschluss auf der Baustelle
• ausreichend Platz für die Lagerung von evt. anfallendem Aushubmaterial

Abschluss

Nach Abschluss der Montage erfolgt eine Begehung der Baustelle und die Ausstellung einer Niederschrift (Freigabe der Baustelle, bedingte Freigabe etc).

Zusatzbedingungen für "b.) FIX und FERTIGMONTAGE"

Zufahrtsmöglichkeit zu Baustelle mit einem entsprechenden Bagger und der Einsatz eines Baggers ist möglich.

Anfallendes Aushubmaterial kann neben der Baugrube gelagert werden

Vorhandene Leitungen werden vom Bauherrn angezeichnet

Es handelt sich bei der Bodenbeschaffenheit um die Bodenklasse 1 (= Oberboden) oder 3 (= leicht lösbarer Boden).

Diese Seite weiterempfehlen

Diese Seite weiterempfehlen